Wanderung zu den Sterntaler Filzen

28.04.2011, mit Leo Rauschecker – Über Ebersberg und Bad Aibling erreichen wir mit den Autos den Parkplatz beim Friedhof  in Derndorf. Von hier aus wandern wir zum Moorlehrpfad Sterntaler Filze.

Über das LIFE-Natur-Projektgebiet werden hier bis 2010 umfangreiche Maßnahmen gefördert. Zu Beginn des Lehrpfades werden wir durch Schautafeln über die Entstehung des Hochmoores im Rosenheimer Stammbecken informiert. Anhand von alten Arbeitsgeräten und Bilder vom Torfabbau wird die mühselige Torfgewinnung in früheren Jahren erläutert. Die Torfnutzung erstreckte sich ursprünglich auf die Verwendung als Heizmaterial, später diente Torf als Bestandteil von Gartenerde. Für Moor-und Heilbäder wurde und wird Torf immer schon genutzt.

Ein Bohlenweg führt uns zu den verschiedenen Stationen, wie etwa Vogelbeobachtungsstand, Torfhügel oder Urwald der Sinne.  Mit den „Elfen“ als Begleiter sollen vor allem Kinder für diesen Naturpfad begeistert werden. Das Moorbecken, in dem man knietief im Moorbatz umeinander treten kann, ist uns für die Jahreszeit doch noch etwas zu kalt.Mooriger Baatz

Der Großteil unserer Gruppe geht dann von hier aus direkt über Wiechs direkt zum Cafe Moosmühle, die Fahrer müssen am Parklatz in Derndorf  jedoch noch die Autos holen. Bei der Einkehr im Cafe Moosmühle lassen wir die Moorwanderung auf der Terrasse mit Blick auf den Wendelstein ausklingen.

Moorige Gesellschaft

Teilnehmer: Bacher Helga, Dollmann Rudi, Etzel Agnes und Hermann, Felbinger Renate, Groden Gisela, Hundmaier Inge, Irl Karin, Koeppen Joachim, Köstner Hans, Kreibich Herbert, Loy Friederike und Harro, Maier Renate, Rauch Maria, Rauschecker Brigitte, Teige Karin und Wenhart Erika.
Tourenleitung und Bericht: Leo Rauschecker

Dieser Beitrag wurde unter Tourenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar