Skitour auf den Joel, 1.964 m, Alpbachtal

16.12.2017, mit Rainer Preis – In den letzten Jahren gehörte schon viel Optimismus dazu, für den Dezember eine Skitour auszuschreiben. Aber warum sollte der Winter nicht mal wieder eine Ausnahme machen??

Also, ein etwas höherer gelegener Ausgangspunkt und was Ostseitiges könnte vielleicht passen.

Dann überraschte uns der Dezember tatsächlich mit richtigem Schnee. Aber natürlich auch mit stürmischen Winden, und einer Lawinengefahrenstufe oberer 3er, so dass wir uns die Ostseite abschminken konnten. Aber das Alpbachtal hat ja noch mehr zu bieten, so zogen wir dann los, um den harmloseren Joel zu besteigen.

In Inneralpach tauchten wir in ein richtiges Wintermärchen ein – flockig lockerer Pulverschnee ließ den Abfahrtsgenuss schon erahnen. So zog unsere muntere, hoch motivierte Truppe über die schönen Wiesenhänge dem Gipfel entgegen.

Der alles und nichts sagende Wetterbericht hatte recht. Es war nicht wirklich schlecht und phasenweise bekamen wir sogar ein paar Sonnenstrahlen ab.

Am Gipfel selbst war es dann aber eher ungemütlich, so hatte niemand etwas dagegen, dass wir uns schnell dem Abfahrtvergnügen hingaben. 20 bis 30 cm feinster Pulver, teils unverspurt, war Genuss pur

Weil man ja nie weiß, wann man solche Verhältnisse wieder hat, waren wir uns schnell einig, dass man so einen Hang nochmals fahren muss. Also Felle rauf und den schönsten Hang nochmals hinauf. Nach der zweiten Abfahrt war der Hang dann aber doch schon etwas umgeackert, weil sich auch andere den Genuss nicht entgehen lassen wollten. So kann es weitergehen!

Teilnehmer: Sabine Rübner, Sybille Preis, Julia Elmer, Bianca Krumpholz, Hans Mau, Michael Kreuz, Dino Morelli, Uwe Seidl
Tourenleitung: Rainer Preis

Dieser Beitrag wurde unter Tourenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.