Mitgliederversammlung 2014: Freude über Rekordjahr

Sehr erfreuliche Ergebnisse konnten bei der Mitgliederversammlung des Alpenkranzl gemeldet werden. Sowohl im Mitgliederbereich als auch bei den Finanzen verbuchte das Alpenkranzl ein Rekordjahr. Vorstandschaft und Beirat wurden ohne Gegenstimmen einstimmig (wieder-)gewählt.

Hans Sterr konnte viele Mitglieder zur Versammlung begrüßen

Hans Sterr konnte viele Mitglieder zur Versammlung begrüßen

Neben vielen Mitgliedern konnte der 1. Vorsitzende Hans Sterr auch den Oberbürgermeister der Stadt Erding, Max Gotz, begrüßen, der in seinem Grußwort dem Alpenkranzl ein bestes Zeugnis ausstellte und auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt versprach. Und der auch zusagte, „dass wir sofort in Verhandlungen mit dem Alpenkranzl treten, wenn sich eine Möglichkeit für eine Kletteranlage bietet“.

OB Max Gotz lobte das Alpenkranzl

OB Max Gotz lobte das Alpenkranzl

Gotz würdigte auch noch einmal das Engagement des Alpenkranzl im Naturschutz, weshalb es auch mit dem Umweltpreis 2013 der Stadt Erding ausgezeichnet wurde.

Michael Grötsch präsentiert die Umweltpreis-Urkunde

Michael Grötsch präsentiert die Umweltpreis-Urkunde

Hans Sterr berichtete, dass das abgelaufene Jahr den höchsten Mitgliederzuwachs der Alpenkranzl-Geschichte mit sich brachte: Um mehr als 100 Personen ist der Verein  gewachsen, zum ersten Mal dreistellig. Damit weist das Alpenkranzl aktuell 2.467 Mitglieder aus.

Das Berichtsjahr sei vor allem von den Feierlichkeiten zum 90jährigen Jubiläum und deren Veranstaltungen geprägt gewesen. Dabei erfreuten sich die Slowenien-Fahrt, die Bergmesse in Einsiedeln, der Bergausklang im Viggar-Tal und der Sektionsabend großen Zuspruchs und Teilnehmerzahlen. Besonders hervor hob Sterr die Ausstellung zum 90jährigen im Museum Erding, die von Sonja Kreuz und ihrem Team gestaltet wurde.

Schatzmeister Hans Mau stellte in seinem Bericht ebenfalls Rekorde vor: Die höchsten Einnahmen resultierten letztlich in einem (wohl einmaligen) Rekord-Überschuss im Haushalt. „Deutlich mehr einnehmen als geplant, deutlich weniger ausgeben als geplant“ beschrieb Hans Mau die Zauberformel für dieses Ergebnis. Er kündigte aber auch an, dass das wohl kaum so schnell nochmal wiederholt werden könne.

Nachdem auch die Kassenprüfer dem Verein eine einwandfreie Buchführung bescheinigt hatten, stimmte die Versammlung einstimmig für deren Vorschlag zur Entlastung der Vorstandschaft.

Auch aus den Sachgebieten (Ausbildung, Naturschutz, Vorträge, Öffentlichkeitsarbeit) und den Gruppen (Alpenwichtel, Bergzwerge, Kranzlerkids, Hochtouren, Senioren) konnte durchweg Positives berichtet werden.

Karl Ruhland wurde verabschiedet

Karl Ruhland wurde verabschiedet

Nachdem Hans Sterr den ausscheidenden Beirat Karl Ruhland verabschiedet hatte, ging es an die Neuwahlen, die in offener Abstimmung durchgeführt wurden. Gewählt wurden (alle einstimmig ohne Gegenstimmen bei wenigen Enthaltungen):

Vorstandschaft:
1. Vorsitzender: Hans Sterr
2. Vorsitzender: Peter Gebel
Schatzmeister: Hans Mau
Jugendreferentin: Eva Döllel

Beirat:
Günther Budil (Geschäftsführer)
Constanze Klotz (Naturschutz)
Michael Kreuz (Ausbildung)
Sonja Kreuz (Vorträge)
Alex Linke (Sportgruppen)
Petra Roming (Schriftführerin)
Matthias Ruderer (Hochtourengruppe)
Hermann Schießl (Ausleihraum)
Gabi Weber (Seniorengruppe)

Vorstandschaft und Beirat sitzend, v.l.: Gabi Weber, Eva Döllel, Hans Sterr, Petra Roming, Sonja Kreuz stehend, v.l.: Alex Linke, Hermann  Schießl, Günther Budil, Peter gebel, Hans Mau, Michael Kreuz (fehlen: Constanze Koltz, Matthias Ruderer)

Vorstandschaft und Beirat
sitzend, v.l.: Gabi Weber, Eva Döllel, Hans Sterr, Petra Roming, Sonja Kreuz
stehend, v.l.: Alex Linke, Hermann Schießl, Günther Budil, Peter Gebel, Hans Mau, Michael Kreuz
(fehlen: Constanze Klotz, Matthias Ruderer)

Fotos: Alex Lechner

 

Dieser Beitrag wurde unter Vereinsleben, Vorstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.