KranzlerKids: Skifahren mit Katja Teil 3

12.01.2014, mit Katja Bröckl-Bergner – Am Donnerstag trafen sich eine Handvoll Eltern zur Gruppenstunde der KranzlerKids bei Constanze und Mike. Da die Schneelage bisher nicht sehr zuversichtlich war, hatten wir eine amüsante Diskussion, was wir am Sonntag (12.01.2014) mit unseren Kindern machen sollten. Es kamen Vorschläge von einer Winterwanderung im „Grünen“, von einer „Gipfelgratwanderung am Herzogstand“ usw. Wir konnten uns aber für nichts so richtig entscheiden. Frank zog dann den Schneebericht der Steinplatte zur Rate und wir entschieden dann doch einstimmig, dass es zum Skifahren zur Steinplatte gehen sollte. Unsere Kinder sollten es uns danken.

Los geht's am Parkplatz

Los geht’s am Parkplatz

Am Sonntag gegen 07:30 Uhr trafen wir uns in Altenerding. Nach kurzer Begrüßungsrunde machten wir drei Autos voll, was ganz im Sinne unserer Naturschutzbeauftragten war. Wir fuhren Richtung Reit im Winkl und es war von Schnee weit und breit nichts zu sehen.

Hochgeliftelt

Hochgeliftelt

Erst kurz vor dem Parkplatz Seegatterl kam etwas Winterstimmung auf. Nachdem wir die Liftkarten gekauft hatten, ging es auch schon in die Gondel. Beim „Durchzählen“ am Berg stellten wir fest, dass einer von unseren Jungs fehlte. Julian ging beim Einsteigen im Tal im „Trubel“ verloren.

Alm in Sicht

Alm in Sicht

Nach kurzem Warten war die Gruppe dann komplett. Heute waren nur vier Jungs dabei: Mariano, Anton, Luca und Julian.

Die Pistenverhältnisse waren von Kunstschnee und Eis geprägt. Aber Katja zog mit den Jungs ihr Programm durch. Was allen offensichtlich trotz der widrigen Verhältnisse Spaß machte. Es wurde auf einem Bein gefahren, die Kanten mussten ins Eis gestemmt werden, zum Auflockern wurden dann noch Buckel gefahren und es wurde auch geschanzt…

Kasspatzn-Bande

Kasspatzn-Bande

Gegen Mittag trafen wir uns alle in der Stallenalm (echt gemütlich, und das Essen ging auch superschnell, kaum bestellt war es auch schon da). Bei den Kinder gab´s einen echten Favoriten: Kasspatz´n 🙂 , die waren aber auch lecker. Constanze konnte sich bei den SpareRibs nicht zurück halten (Anmerkung vom Berichtverfasser: Die sahen aber auch richtig gut aus).

Am Nachmittag war noch ein weiterer Schulungspunkt auf dem Programm: „Jäger und Hund“. Hierzu musste im Wechsel immer der Skistock auf der Talseite ganz weit unten und der Skistock auf der Bergseite immer ganz weit oben sein – um wechselnde Belastung des Tal-/Bergski sowie Gefühl fürs „Aufkanten“ zu bekommen. Aber auch diese Schwierigkeit meisterten sie mit Bravour.

Blick zum Kaiser

Blick zum Kaiser

Naja und dann war der Tag schon vorbei. Die Kids tobten sich dann noch in einem Bach aus. Es war auf jeden Fall ein erlebnisreicher Tag für alle.

Ganz besonders möchten sich die Kids noch bei Ihrer Skilehrerin Katja bedanken. Insgesamt waren die KranzlerKids mit Katja dreimal beim Skifahren. Wir waren am Spitzingsee, im Sudelfeld und jetzt auf der Steinplatte/Winklmoosalm.

Beim Skifahren waren abwechselnd dabei: Mariano, Diana, Severin, Julian, Anton, Luca
Bericht: Frank Hoehl

Dieser Beitrag wurde unter Kranzlerkids, Tourenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.