Basiskurs alpin

Venedigergruppe – Matreier Tauernhaus (1.512 m), 06.-08. Juli 2018, mit Rainer Pollack – Die Wetterprognose fürs Wochenende war für Osttirol nicht schlecht. Vier Teilnehmer und der Kursleiter fuhren guten Muts zum Matreier Tauernhaus, perfektes Standquartier für den Kurs.

Gegen 19:30 Uhr begann am Freitag der Theorieabend, immer von einem Gang des Abendessens unterbrochen. Neben einer kurzen Vorstellungsrunde und Erwartungsabfrage („Wohlfühltour“) vertieften sich die Teilnehmer in die Tourenplanung für den Samstag. Gegen 22 Uhr stand das Ziel dann fest: da der Wetterbericht in Matrei besseres Wetter vorhersagte, entschloss man sich zur Tour vom Parkplatz Strumerhof in Richtung Hintereggkogel.

Um 6:30 Uhr klingelte der Wecker und um 7 gab es schon das Frühstücksbuffet. Der Blick aus dem Fenster zeigte: bewölkt und noch leichter Regen. Doch gegen 8 Uhr war der Regenspuk vorbei und es wurde trocken.

Vom Parkplatz Strumerhof (1.360 m) ging es in Wechselführung in einer guten Stunde steil hinauf zur Wodenalm. Mancher Schweißtropfen floss. Entgegen der Planung waren teilweise 720 Höhenmeter pro Stunde durch den Vorangehenden vorgegeben, die der Kursleiter stets als zu schnell monierte.

Planlesbichl

Danach ging es über herrlich blühende Almwiesen hinauf zum Planlesbichl (2.159 m), wo Murmeltiere beobachtet werden konnten. Der Weg herauf war bereits etwas ausgesetzt, so dass nach Rückmeldung einer Teilnehmerin klar wurde, dass ein Weitergehen zum Gipfel des Hintereggkogels nicht sinnvoll wäre.

Nach einer ausgiebigen Pause erfolgte der kniebelastende Abstieg zur Wodenalm (Mittagspause) und zum Strumerhof (Kaffeepause). Gegen 18 Uhr traf man sich dann im Tauernhaus zur Tourenplanung für den Sonntag.

Reine Gehzeit: ca. 4,5 Stunden, ca. 800 Höhenmeter

Auch der Sonntag begann mit einem frühen Frühstück. Um 7:30 Uhr fuhr man mit dem Taxi bis zum Talschluss Innergschlöss. Leider blieb das Wetter den ganzen Tag über bewölkt und die Wolken hingen tief. Nur selten gab es einen Sonnenstrahl. Die Wetterprognose diverser Wetterberichte war schlichtweg falsch. Das tat dem Tatendrang aber keinen Abbruch.

Ho Ruck!

Auf dem Gletscherweg Innergschlöss konnte man nochmals das Gehen in der Gruppe, richtiges Tempo, Trittsicherheit und Balance auf wackeligen Steinblöcken üben. Gegen 13 Uhr war man wieder am Venedigerhaus und mit dem Taxi fuhr die Gruppe dann zum Tauernhaus. Nach einer kurzen Blitzlichtrunde und einem Einkauf in der Almsennerei fuhr man unproblematisch zurück nach Walpertskirchen.

Reine Gehzeit: ca 4,5 Stunden, ca. 700 Höhenmeter

Alle Teilnehmer waren vom Wochenende, von der guten Gruppenstimmung und von den lehr- und aussichtsreichen Touren begeistert. Das freute natürlich auch den Kursleiter.

Die Unterbringung im Tauernhaus war wie immer sehr gut. Die Gruppe wurde perfekt umsorgt und verpflegt. Herzlichen Dank an Anda Brugger.

Teilnehmer: Bianca, Grit, Louisa, Bodo
Tourenleitung: Rainer Pollack

Dieser Beitrag wurde unter Kurse, Tourenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.