Wanderung auf die Lacherspitz

5.5.2018, mit Werner Kienastl – Wir ließen die Fahrzeuge am unteren Sudelfeldparkplatz stehen und stiegen über einen Stacheldrachtzaun (offizieller Weg!).
Die 9 Kranzlerinnen und Kranzler wanderten auf einem schmalen Pfad das Almgelände empor und die Sonne beleuchtete die üppigen Blumenwiesen.

Wir erreichten die Lacheralm. Der weitere Pfad wurde durch ein paar kleinere Schneefelder unterbrochen, bis wir auf einem Sattel den mächtigen Stock des Wendelsteins erblickten.

Ringsherum blies der Wind die Wolkenfelder über die umliegenden Gipfel und gab dem Ausblick etwas Mystisches.

Auf dem Weg zur Lacherspitz überquerten wir nun ohne Probleme einige größere, aufgeweichte Schneefelder.

Wir erreichten frohgelaunt den Gipfel, der uns mit prachtvollen Aurikeln begrüßte.

Der Wind und die geringe Sitzplatzmöglichkeiten verwies uns auf eine etwa 10 Meter tiefer gelegene Aussichtskanzel. Dort genossen wir die mitgebrachte Brotzeit und die gigantische Aussicht.

Gut gestärkt wanderten wir zurück zwischen Kesselwand und Lacherspitz und weiter hinab zu den Wendelsteiner Almen. Der schmale Bergpfad führte uns zurück zu dem Almgelände und wir überstiegen zum Schluss wieder den Stacheldrahtzaun.

Diese einsame, aussichtsreiche Bergwanderung in der frühlingshaften Natur ließen wir noch auf der sonnenbeschienen Terrasse der Krugalm ausklingen.

Teilnehmer: Triller Monika, Witt Resi, Handorf Louisa, Schreiner Evi, Schramek Harald, Ottmann Christa, Schmidt Beate und Ernst, Kienastl Marianne und Werner (Bericht und Leitung)

Dieser Beitrag wurde unter Tourenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.