MTB-/Trekking-Tour auf den Taubenberg

28.04.2018, mit Edwin Volker – Adventure in Sherwood-Forest: Ungeduldig haben wir den langen Winter überstanden … und so trafen wir, Mariano, Helmut, Stefan, Louisa, Monika, Uschi, Maria, Conny, Daniela und Petra, uns mit Guide Edwin am S-Bahnhof Altenerding für ein neues MTB-Abenteuer.

Schnell waren die Fahrräder in die Fahrzeuge verladen, insbesondere hatte sich Edwin den Bus seines urlaubsabwesenden Sohnes Toni-Joe unter den Nagel gerissen, in dem gleich mal 4 Fahrräder verschwanden. Und ab ging die Post nach Weyarn zum Parkplatz der Kletter- und Boulderhalle.

Nach kurzem Bike-Check stiegen wir gleich in den Single-Trail ein und folgten dem Lauf der Mangfall (Münchner Wasserwege). Plötzlich glaubten wir, dass wir von Außerirdischen überfallen worden seien. Schnell stellte sich heraus, dass es sich nur um das Kunstwerk Tränen unserer Erde von Karl Jakob Schwalbach handelte. Und wir uns nach wie vor in Valley / Anderlmühle/Bayern befanden.

Weiter ging es bergauf zum Fentberg und Neustadl, bereits auf 800 m Höhe mit absolvierten 265 Höhenmetern. Bis jetzt hatten wir noch alles im Griff, doch plötzlich kamen wir vom Weg ab und befanden uns im Sherwood-Forest. Ahnungslos stärkten wir uns mit Brotzeit, bis wir plötzlich von Räubern umzingelt waren und haben beschlossen, dass jeder für uns, just for one day, Räuber sein wollte. Zum Hauptmann ernannten wir Edwin, und nannten ihn Robin Hood, weil er ein Herz für die Schwächen der MTBler hat, stets hilfsbereit zur Stelle ist, immer gute Laune hat und Abenteuer mit ihm garantiert sind. Doch wo war Lady Marian?

Also zogen wir radelnd weiter über den Aussichtsturm zum Berggasthaus Taubenberg. Dort stärkten wir uns mit feinen bayerischen Leckereien, darunter auch Kaffee und Kuchen und genossen die herrliche Aussicht nach Miesbach und die umliegenden Berge.

Nun setzten wir zum Endspurt über Marold / Gotzing und entlang der Bahnlinie nach Weyarn an. Aber wir ließen es uns auch dieses Mal nicht entgehen, unter der Autobahnbrücke (BAB A 8) bei Mitterdarching (Geisterbahnfeeling) durchzuradeln.

Wohlbehalten landeten wir alle um 16.20 Uhr an unserem Ausgangspunkt. Ein bemerkenswertes Ergebnis für den Auftakt: 23,41 km, 605 Höhenmeter, Fahrzeit: 1.57.35, Gesamtzeit: 5.21.25; Durchschnittsgeschwindigkeit: 11,9 km/h und Mariano Mayr ist der King of Mountain (KOM).
Wir alle danken Dir Edwin für den schönen Tag und die Supertour und sind bereit für das nächste Abenteuer.

Teilnehmer: Petra Wiche-Endler (Tourenbericht); Uschi Schranz, Louisa Handorf, Monika Triller, Stefan Taubald, Maria Niedermeier, Daniela Haury, Conny Hackl, Helmut Pointner, Mariano Mayr und Edwin Volker (DAV Bike Guide)

Dieser Beitrag wurde unter Tourenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.