Skitour Mahdstein, 2.063 m

24.03.2018, mit Rainer Preis – Aus Termingründen und auch weil die Ramadama Aktion der Stadt Erding verschoben wurde, musste ich diese Tour kurzfristig auf Samstag den 24.03. verlegen. Trotzdem fanden sich einige „Schneehungrige“, die den Winter noch nicht ganz abgeschrieben hatten.

So ging es also wieder mal in den Pletzergraben bei Fieberbrunn, der mich mit seinen Tourenmöglichkeiten in der Vergangenheit selten enttäuscht hatte. So sah es auch diesmal ganz gut aus. Schon beim Anmarsch im Graben konnte man eine dünne Neuschneeschicht von 5 cm auf einer tragenden Altschneeschicht (Gottseidank kein Bruchharsch) feststellen. Auch das Wetter spielte mit und nach den anfänglich frostigen Temperaturen kamen wir ab der Grub-Grundalm sogar ins Schwitzen

Bald konnten wir dann auch den ideal geneigten Nordwesthang einsehen und dort die ersten Skifahrer bei der Abfahrt beobachten. Da staubte der Pulverschnee!! Leider war es bis zu unserer Abfahrt aber noch etwas hin und der strahlende Sonnenschein war natürlich Gift für diesen schönen Schnee.

So stiegen wir weiter hinauf zum Sattel zwischen Jufenhöhe und Mahdstein. Dort begegneten uns Variantenfahren aus dem Skigebiet, die dann leider auch „unseren“ schönen NW-Hang zerfurchten

Am felsigen Gipfelaufbau des Mahdstein angekommen mussten wir feststellen, dass hier doch ziemlich viel Schnee in den Felsen lag, was den Gipfelanstieg alpintechnisch ziemlich schwierig gemacht hätte. So beschlossen wir, lieber gleich abzufahren, um noch ein paar unverspurte Flecken zu erwischen. Leider hatte die Sonne den Schnee doch schon etwas aufgeweicht, so dass er, je tiefer wir kamen, immer schwerer wurde.

Na ja, Sonnenschein und schöner Schnee passen halt meistens nicht so ganz zusammen.

Teilnehmer: Sabine Müller, Sybille Preis, Hermann Schießl, Rudi Riepl, Michael Kreuz, Roland Mayr, Yann Brillouet
Tourenleitung: Rainer Preis

Dieser Beitrag wurde unter Tourenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.