Bergtour auf die Soiernspitze

13.08.2017, mit Alex Linke – Das Alpenkranzl Erding unternahm im August eine perfekte, aber anspruchsvolle Tour auf die Soiernspitze (2257m).

Neun Kranzler starteten in Krün um 8 Uhr auf eine abwechslungsreiche Wanderung, mit fast 1800 Höhenmeter Auf- und Abstieg und einer Gehzeit von etwa 10 Std.

Bei angenehmen Temperaturen wanderten sie zunächst durch dichten Wald, teilweise auf schmalen Wegen und über Steinmuren hinauf Richtung Seinskopf.

Danach ging der Weg auf dem Grat entlang. Almwiesen, Latschendickicht und Schrofen wechselten sich ab, bevor das letzte Stück steil zur Soiernspitze führte.

Vom Gipfel hinab mussten die Kranzler eine unangenehme Schuttreiße überwinden, wobei ihnen aber die Musik einer Blaskapelle (vorangegangene Bergmesse) des nahen Soiernhauses die Strapazen etwas erträglicher machten.

Nach der verdienten Einkehr musste dann der nicht enden wollende Forstweg zurückgelegt werden.

Die vielfältigen Eindrücke: Wald, Wiesen, Schrofen, Forstweg – schmal und breit – steil bis eben; die Wege, die hier begangen wurden, sind nie langweilig, selbst der „Forstweghatscher“ hatte etwas Meditatives.

Die Aussicht ins Isartal und nach Garmisch-Partenkirchen mit Wetterstein und vis-a-vis ins Karwendel war wunderschön; der Blick hinunter in den Soiernkessel mit seinen Seen einmalig. Flora und Fauna waren üppig, sogar die Gemsen haben nicht gefehlt.

Mit dabei auf einer der schönsten Touren in unserer Gegend waren:
Harald Schramek, Heinz Barczewski, Christa Loy, Birgit und Hans Mau, Ingrid Huber, Hermann Schießl, Tobias Krüger und Alex Linke

Dieser Beitrag wurde unter Tourenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.