Wanderung Gmund/Mangfall

25.3.2017, mit Werner Kienastl – Nach ca. 2 Stunden S-Bahn- und BOB-Fahrt , kamen wir in Gmund am Tegernsee – unserem Startpunktfür die Wanderung – an. Für eine Winterwanderung hatten wir leider keinen Schnee mehr, aber es blies uns ein kalter Wind entgegen – auf den hätte manch einer auch verzichten können.

Nach ein paar Minuten kamen wir zum Ludwig-Erhard-Platz. Hier wurde dem gleichnamigen Wirtschaftswissenschaftler, als wohl bekanntesten Einwohner Gmunds, ein Denkmal errichtet.

Jenseits der Straße begann die Mangfall, die hier aus dem Tegernsee abfließt und nach 58 Kilometern bei Rosenheim in den Inn mündet. Vorbei an Wasserkraftwerken und einer Büttenfabrik erreichten die 15 Kranzlerinnen und Kranzler den Ortsteil Louisenthal. Hier liegt heute von Giesecke&Devrient eine Produktionsstätte für Sicherheitspapier und Banknoten.

Wir wanderten weiter, vorbei an einem Klärwerk, einigen Weilern und interessanten Einblicken auf die „Manigfaltige“. So nannten einst die hier siedelnden Mönche die Mangfall.

Bei Thalmühle überquerten wir den Fluss. Nun ging es flussabwärts entlang explodierenden Blumenwiesen, Wäldern und der wilden Mangfall zurück nach Louisenthal und schließlich nach Gmund.

Im Gasthof Gasteig der Familie Köck genossen wir im Wintergartenstüberl bei Ochsenbraten und Hirschgulasch der Ausblick auf den nun mehr in der Sonne liegenden Tegernsee.

Dies animierte uns so stark, dass wir uns noch zu einem Abstecher nach Kaltenbrunn entschlossen. Jenseits des Sees grüßten Walberg und Hirschberg.
Mit den Bildern einer erholsamen Frühlingswanderung, entlang der Mangfall mit ihren naturräumlichen Gesichtern, fuhren wir wieder nach Erding zurück.

Teilnehmer: Renate Mayer, Pauline Weber, Erika Wenhart, Karin Teige, Gisela Gröden, Otti Mau, Betty Hellinger, Marianne und Georg Orthuber, Marianne Ritzer, Gernot Puchta, Christa Ottmann, Helga Brunner, Marianne und Werner Kienastl (Leitung, Bericht und Bilder).

Dieser Beitrag wurde unter Tourenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.